08.06.2013 – Wanderungen und Einweihung an der Brunnenstube in Kallmuth

Brunnenstube in KallmuthDie Brunnenstube “Klausbrunnen” in Kallmuth wurde nach umfassenden Sanierungsarbeiten am Samstag, 08.06.2013 mit einer offiziellen Feier wieder für die Öffentlichkeit freigegeben.

Die Brunnenstube ist nicht nur ein Denkmal römischer Ingenieurskunst sondern auch ein wesentlicher Wegpunkt diverser Rad- und Wanderwege.

Gleich drei hervorragende Radwege passieren die Brunnenstube:

Und ebenfalls vier wunderschöne Wanderrouten führen dort vorbei:

Deshalb wurden im Rahmen dieser Feier auch geführte Wanderungen angeboten. Der Eifelverein Mechernich bot gleich zwei geführte Wanderungen an (9 km und 5 km) und eine dritte Wanderung führte unser Wanderfreund Reiner “Wahnsinn” an. Dieser “Überraschungswanderung” schlossen wir uns an — und hatten eine Menge Spaß dabei.

Überrachungswanderung mit ReinerDer Kallmuther Ortsvorsteher und Vize-Bürgermeister, unser Wanderfreund Robert Ohlert,  hatte dabei für leckere und erfrischende Überrachungen am Wegesrand gesorgt.

Durch unsere verspätete Rückkehr verpassten wir leider die Einweihung durch den Mechernicher Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick und die Einsegnung durch Gemeindereferentin Elke Jodocy.

Aber immerhin kamen wir rechtzeitig zu den musikalischen Darbietungen des Kallmuther Musikvereins und der vom Ortskartell Kallmuth dargebotenen Speisen und Getränken.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Mitarbeiter des LVR-Amt für Bodendenkmalpflege bei der Einweihung zugegen waren und für Fragen zur Verfügung standen.

Impressionen:

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.